englishdeutsch
Herzlich willkommen!

Herzlich Willkommen

Ich bin Jens Kuhfs und möchte Sie herzlich auf meiner Internetseite begrüßen. Der Schwerpunkt dieser Seite ist die Unterwasserfotografie, aber auch Ausflüge in andere Bereiche sind dabei.


Azoren - Portugal

Der maritime Lebensraum aus meiner Sicht

Die riesigen Weltmeere beeinflussen die Lebensgewohnheiten der Menschheit seit ihrer Entstehung. Der maritime Lebensraum beherbergt viele verschiedene Tierarten, die Teil eines Ernährungskreislaufs sind, auf den ein Großteil der Menschen und Tiere auf unserem blauen Planeten angewiesen ist.

Es leben Tiere und Pflanzen in den Weltmeeren, die sich durch äußere Einflüsse wie Druck, Temperatur und Licht entwickelt haben. Auch die Wissenschaftler sind von den einzigartigen Lebensformen fasziniert und versuchen, diese Lebensformen zu verstehen. Das Wissen der Menschen über das Weltall ist aber dennoch größer als das Wissen über die Zusammenhänge in der komplexen Unterwasserwelt.

Die Lebensgewohnheiten von Meeressäugetieren wie Wale (s. www.cetacea.de) und Delphine (s. www.wdcs.org) sollten uns Menschen besonders interessieren. Die Haie (s. nationalgeographic.com) -- perfekte Jäger -- haben es sogar noch viel schwerer, von den Menschen verstanden zu werden. Schon die äußere Erscheinung, vor allem die Form des Haikopfes (s. www.kaphoto.com) löst Angst und Schrecken aus.

Leider werden die Menschen nie Respekt und Verständnis für diese an ihre Umwelt perfekt angepassten Tiere aufbringen. Die in den Medien aufgebauten Denkmuster über die Tiere verstärken den Niedergang der einzigartigen Lebensformen. Wer kennt ihn nicht, den liebenswerten und hilfsbereiten "Flipper" (roadsideamerica.com), den bösen Pottwal (Abb.) Moby Dick (www.filmtext.com), oder den schrecklichen"Weißen Hai" (nationalgeographic.com), der die Badegäste angreift.

Wir Menschen dringen immer tiefer in den Lebensraum von Wildtieren ein, wodurch Konflikte vorprogrammiert sind. Diese Konflikte lösten die Menschen aber meist nur durch Ausrottung und Unterwerfung. Ein Zusammenleben zwischen Mensch und Natur haben nur wenige Naturvölker verstanden.


Myanmar - Burma


Lofoten - Norwegen


Lofoten - Norwegen


Azoren - Portugal

Verstehen mit der Kamera

Diese einmalige Unterwasserwelt konnte ich mit meiner Kamera bisher am besten auf den Azoren porträtieren. Die Bilder zeigen neugierige Pottwale, die nach einem Treffen mit mir kurzerhand auf vielleicht 500 m abtauchten.

Besonders freute mich, dass mir Fotos von Rundkopfdelphinen und deren Jungen gelungen sind. Die Rundkopfdelphine sind zwar nicht sehr selten auf den Azoren anzutreffen, reagieren aber sehr scheu, sobald man sich ihnen über oder unter Wasser nähert. An meinem letzten Tag einer Reise auf die Azoren, es war der letzte Versuch noch Bilder zu machen, begab ich mich wie gewohnt ins Wasser, um mit den Rundkopfdelphinen zu tauchen. Das Ungewöhnliche an diesem Morgen war, dass die beiden Rundkopfdelphine keine Scheu zeigten und mich sogar ansahen. Aus purer Begeisterung hätte ich beinahe vergessen, den Auslöser meiner Kamera zu betätigen.

Erweiterte SucheKatalogsuche